Erfolgscoaching: Netzwerken – ein Weg zum beruflichen Erfolg

Immer wieder wird die Bedeutung von Netzwerken für den beruflichen Erfolg diskutiert. Dabei ist Netzwerken heute nicht nur für Unternehmer/Innen wichtig, um Kooperationspartner, Lieferanten und Kunden zu finden, sondern auch für Angestellte bedeutet ein gezieltes Beziehungsmanagement die eigenen beruflichen Erfolgschancen zu vergrößern. Gerade für Angestellte Fach- und Führungskräfte hat Netzwerken gleich zwei Bedeutungen: Firmenintern den Bekanntheitsgrad zu erhöhen, um auf die eigenen Leistungen aufmerksam zu machen, aber auch firmenexterne Kontakte nützen der Karriere, sei es, dass man einen neuen Kunden für das Unternehmen gewinnen kann oder wenn man Unterstützung für einen beruflichen Wechsel braucht.

Dies zeigen auch neuere Studien, die belegen, dass Personalleiter/Innen heute oft den Weg über Netzwerke gehen, um die hochqualifizierten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu gewinnen. Dabei spielen nicht nur Social Media Plattformen wie LinkedIn und Xing eine Rolle, sondern auch persönliche Kontakte und Empfehlungen von diesen. So zeigt eine IBA-Studie aus dem Jahr 2006, dass mehr als ein Drittel aller Stellen über Netzwerke vergeben werden. Zu allen genannten Vorteilen kommt hinzu, dass die Erfolgsquote eine Stelle über Netzwerken erfolgreich zu besetzten deutlich höher ist im Vergleich zu den konventionellen Instrumenten wie Anzeigenschaltung oder Stellenausschreibung auf der eigenen Internetseite.

Allerdings bedeutet Netzwerken auch immer wieder Zeit zu investieren, was viele Menschen abschreckt.

So stellt sich für viele die Frage: Wie gehe ich möglichst effektiv und effizient beim Netzwerken vor?

Zunächst ist es wichtig, dass Sie eine klare Zielsetzung für Ihre Netzwerkbemühungen haben. Die Ziele können sehr unterschiedlich sein, zum Beispiel. Imageaufbau oder Kundengewinnung oder neue Lieferanten finden, eine neue Stelle finden ….

Erst wenn Sie ein konkretes Ziel haben, können Sie sich als nächsten Schritt überlegen,wer ist denn meine Zielgruppe beim Netzwerken (wer sollte eine gute Meinung von Ihnen haben, wer sind Ihre Kunden, welche Lieferanten können welche Qualitäten liefern, wer entscheidet über den Auftrag die Stellenbesetzung wirklich, …).

Aus der Zielgruppenbestimmung ergibt sich dann der nächste Schritt: die Frage wo und wie genau ich beginne Menschen zu begegnen: Überlegen Sie sich, wo Sie Ihre Zielgruppe treffen oder wo Sie Kontakte Ihrer Zielgruppe treffen. Denn manchmal führt der Umweg über Vermittler zum Ziel. So kann eine Empfehlung erfolgreicher sein als den Kontakt selbst hergestellt zu haben.

Und jetzt erst beginnt die eigentliche Netzwerkarbeit: Folgende Regeln empfehle ich:

  • Sammeln Sie nicht nur Kontakte auf den Netzwerkplattformen im Internet, sondern beginnen Sie persönliche Beziehungen aufzubauen, indem Sie für regelmäßigen, persönlichen Kontakt sorgen.
  • Netzwerken bedeutet auch, Vertrauensaufbau. Das geht nicht von heute auf morgen, sondern muss sich langsam entwickeln.
  • Überlegen Sie sich, wie Sie Ihr eigenes Profil aufbauen können. Was zeichnet Sie als Mensch und Ihre Leistungen aus? Und kommunizieren Sie dies so oft wie möglich in Ihrem Netzwerk.
  • Zeigen Sie an allen Gesprächspartnern ein ehrliches Interesse, denn Sie wissen nie genau, wer Ihnen wirklich weiterhelfen kann.
  • Es gibt Netzwerker, die sagen, dass es ungefähr 100 Kontakte braucht, bis man an seine Zielperson kommt. Das heißt: haben Sie Geduld. Oft findet Sie dann auch der gewünschte Kontakt.
  • Freuen Sie sich über jeden neuen persönlichen Kontakt. Vielen geht es so, dass sie erst im Laufe der Zeit erkennen, dass Netzwerken oft den größeren Nutzen auf persönlicher Ebene bringt, da man immer auch die Möglichkeit hat sehr interessante Menschen kennen zu lernen, die einem persönlich viel zu bieten haben.
  • Netzwerken bedeutet immer, dass es ein Geben und ein Nehmen gibt. Nur wer etwas in sein Netzwerk hinein gibt, kann damit rechnen, dass er etwas bekommt.

Mit diesen Grundregelen zum Netzwerken können Sie viele Chancen nutzen, da Sie Know-how mit kompetenten Gesprächspartnern austauschen können, von den Erfahrungen Ihres Netzwerkes profitieren können, sich nicht länger auf die Suche nach dem besten Arzt, Anwalt oder Gärtner machen müssen, sondern diese spielend leicht finden, Sie verbessern Ihre Karrierechancen und haben die einmalige Chance neue Freunde zu gewinnen.

Eine Warnung möchte ich am Schluss noch aussprechen:

Wer glaubt, dass Netzwerken schneller Erfolg verspricht und Leistungen nicht mehr zählen, der hat sich getäuscht. Im Gegenteil, wen Sie netzwerken und Ihre Kunden belügen oder Ihnen nicht die versprochenen Leistungen liefern können,
dann hinterlassen Sie „Verbrannte Erde". Schlechtleistungen sprechen sich im Netzwerk genauso schnell herum wie hervorragende Leistungen. Ehrliches und faires Netzwerken ist die effektivste und effizienteste Methode für Ihren
Erfolg.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok